Innendämmung

Wenn es außen nicht geht

Sie wollen Energie sparen, aber in kleinen Schritten
investieren? Sie möchten dämmen, aber nicht die komplette
Außenfassade Ihres Hauses erneuern? Dann ist
die Innendämmung für Sie eine echte Alternative. Nicht
nur bei denkmalgeschützten Fassaden oder wenn die
Bebauungsgrenzen ausgeschöpft sind, empfiehlt sich
eine energetische Modernisierung von innen. Eine fachmännisch
ausgeführte Innendämmung bietet auch eine
schnelle Lösung für einzelne Wände in Wohnungen, die
im Winter kalt oder feucht sind.

Raum für Raum Sanieren

Wenn draußen die Temperaturen sinken, steigt automatisch
das Bedürfnis nach Wärme und Behaglichkeit. Sofort
fällt einem dann auch wieder die schlecht gedämmte
Außenwand im Wohn- oder Schlafzimmer ein, an die
man während der warmen Sommermonate kaum noch
gedacht hatte. Mit einer Innendämmung lässt sich dieses
Problem schnell beheben. So kann auch eine Wohnung
in einem größeren Gebäude energetisch modernisiert
werden, ohne dass die gesamte Eigentümergemeinschaft
zustimmen muss. Sie können Ihre Immobilie Raum für
Raum sanieren. Dadurch lassen sich Kosten und Aufwand
gezielt einteilen und planen. Ein zusätzlicher Vorteil ist,
dass sich Innendämm-Maßnahmen auch bei schlechtem
Wetter ausführen lassen.

Vorteile einer Innendämmung

Im Gegensatz zu einer Außendämmung von Fassaden ist
die Dämmung von innen bei nahezu allen bestehenden
Gebäuden möglich. Somit können die Anforderungen
der Energieeinsparverordnung auch von Besitzern älterer
Immobilien erfüllt werden. Sie verbessern damit nicht
nur die Energiebilanz Ihres Hauses, sondern schützen es
auch nachhaltig vor Schimmelbefall. Denn eine fachgerecht
ausgeführte Innendämmung hält die Räume
langfristig warm und trocken.